Rechtliches!

Es ist wichtig, dass Sie bei der Auswahl eines Hundesitters, die gesetzlichen Bestimmungen kennen:

11 Tierschutzgesetz besagt, dass wer „gewerbsmäßig“ Wirbeltiere züchten oder halten will, eine Erlaubnis der zuständigen Behörde benötigt.

Gewerbsmäßig tätig, im Sinne des Gesetzes ist, wer die Tätigkeit selbständig ausführt und planmäßig fortsetzt mit der Absicht der Gewinnerzielung!

Unsere Hundesitter, die Sie bei uns buchen können, sind nicht gewerbsmäßig tätig, schalten selbst keine Anzeigen und haben kein Gewerbe angemeldet.

Die Hundesitter erhalten lediglich eine Aufwandsentschädigung für die Verantwortung, die sie übernehmen.

Alle unsere Hundesitter haben einen 1. Hilfe-Kurs für Hunde absolviert!

Achten Sie bitte darauf, dass ein von Ihnen ausgesuchter privater Hundesitter nicht nur einen Gewerbeschein, sondern auch die Genehmigung vom zuständigen Amtsveterinär hat!

Quellennachweis: http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__11.html und http://rechtsauskunft.recht-gehabt.de/verwaltungsrecht/begriff-gewerbsmaessig-in-11-abs-1-tierschutzgesetz-benoetigen-hundesitter-eine-erlaubnis-7.html

http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__11.html